Split-Klimaanlagen


Einfache Raumlösungen

Singlesplit-System bestehend aus Inneneinheit, Ausseneinheit und Fernbedienung.

Single-Splitgeräte

Eignen sich zur einfachen Raumkühlung. Ein Single-Spliklimagerät setzt sich zusammen aus zwei Einheiten, einer Außeneinheit, die im Freien angebracht wird und einer Inneneinheiten die im zu klimatisierenden Raum installiert wird.

Multi-Splitgeräte

Wenn sie mehr als ein Raum klimatisieren möchten, bieten sich Multisplit-Klimaanlagen an. Diese setzen sich aus mehreren (bis zu acht) Inneneinheiten und einer Außeneinheit, die im Freien angebracht wird, zusammen.

Mit jedem Klimagerät besteht die Möglichkeit zu heizen oder zu kühlen. Durch innovative Erneuerungen aktueller Klimageräte, sind mittels Inverter geregelte Verdichter, Stromfresser Schnee von gestern.

Wie funktioniert eine Klimaanlage?

Klimageräte nutzen unterschiedliche Energieniveaus und können dadurch ein Vielfaches der eingesetzten Energie (Stromaufnahme) als Kühl- oder Heizleistung zur Verfügung stellen. Die Funktionsweise entspricht dem Wärmepumpenprinzip, die Raumluft kann dabei gekühlt oder erwärmt werden. Die Aufgabe des Klimagerätes besteht darin, Wärme von der Inneneinheit zu der Außeneinheit zu transportieren, als Transportmittel dienen sogenannte Kältemittel.

Hierzu werden die Innen- und Außeneinheiten über ein Kupferrohrsystem miteinander verbunden in welchem das Kältemittel zwischen den Einheiten zirkulieren kann.
Das Klimagerät kühlt die Raumluft, indem es ihr Wärme entzieht und diese über den Verflüssiger in der Außeneinheit nach draußen abführt. Für den Heizbetrieb wird der Prozess einfach umgekehrt. Der Außenluft wird Wärme entzogen und den Inneneinheiten über das Rohrnetz zugeführt. Dies ist sogar bei sehr niedrigen Außentemperaturen wirkungsvoll möglich.
Die Leistung eines Klimagerätes wird in den Einheiten W (Watt) oder BTU (British Thermal Units) ausgedrückt. Beide beziehen sich darauf, welche Wärmemenge pro Stunde erzeugt oder abgeführt wird. Die Werte können ineinander umgerechnet werden: 1 Watt = ca. 3,4 BTU.

Die Stromkosten für den Endverbraucher setzen sich zusammen aus:

Stromaufnahme (KW) x Laufzeit (h) x Tarif des Versorgungsunternehmens EUR/kwh